Aktuelles


wir dürfen arbeiten

 

In einer persönlichen Mail des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg habe ich die Erlaubnis bekommen, die Hundeschule zu öffnen. 

Ab 22.02.2021 können wir wieder in den Unterricht starten. Auch kleine Gruppen sind wieder möglich. 

Natürlich müssen wir die weiterhin geltenden Regeln beachten. 
Das sind die Abstands- und Hygieneregeln. Wenn der Abstand, wie bspw beim Einkauf unserer Produkte oder beim Bezahlen oder Abstempeln der Karte, nicht eingehalten werden kann, muss eine Maske nach geltenden Regeln (also eine medizinische oder FFP2-Maske) getragen werden.  
Solltet Ihr Erkältungszeichen oder andere Krankheitszeichen haben, bitte ich Euch, zu Hause zu bleiben. 

 

Ich freue mich auf Euch. 

 


ein neuer weg... ab sofort gibt es die Möglickeit für Online-Training

 

Irgendwie muss es ja weiter gehen... für Euch natürlich, aber auch für mich. 

 

Ab sofort gibt es die Möglichkeit für Online-Training. 
Wir halten unsere Stunden einfach online ab - technisch bestehen die Möglichkeiten für WhatsApp, Facetime und zoom.

Für Terminabsprachen könnt Ihr Euch gerne melden. 

 

Ich bin durch und durch ein Freund der Arbeit von Mensch zu/mit Mensch und Mensch zu/mit Tier...  persönlich und in einer bestimmten Beziehung. Ich halte das für unumgänglich für eine erfolgreiche Arbeit für Euch und mit Euch. 

Aber besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. 

 

Ich erarbeite ebenfalls zur Zeit Online-Workshops für Euch. Bleibt gespannt und schaut mal wieder vorbei. 

 

Und vor allem - bleibt gesund in diesen Tagen... 

 


Wir sind !fast! ausgebucht...

 

WIR SIND !FAST! AUSGEBUCHT... Aber unbedingt weiterlesen...

 

Ja, wir stoßen an unsere Kapazitätsgrenzen in der Igelstation, was ganz besonders die bleibenden Wintergäste angeht - ABER wir lassen niemanden hängen.

Zur Zeit bekommen wir immer wieder Anrufe, bei denen oftmals das Kind für den betreffenden Igel fast in den Brunnen gefallen ist, weil es heißt, dass die Igelstationen voll sind.

 

Wenn der Igel Hilfe braucht, dann braucht er die und dann lassen wir niemanden im Stich und finden Möglichkeiten, wie wir alles unter einen Hut bringen können. Bitte nicht blind auf Hörensagen hören... das könnte Leben kosten...

 


Eine wahre Igelflut...

 

Es ist wiedermal ein schlechtes Jahr für unsere kleinen Stachler, Es vergeht nicht ein Tag ohne mindestens einen Neuzugang. Während die "Kleinen" aus dem unteren Post bereits mit stattlichen Gewichten ausziehen konnten, werden uns täglich Mini-Igel gebracht, die am Tage herumlaufen und in sehr schlechtem, teilweise lebensbedrohlichem Zustand sind. 
Sie wiegen ab 83g aufwärts und brauchen eine sehr intensive Pflege. 

 

Wenn Sie uns unterstützen möchten schauen Sie hier vorbei. 

 


 

Am 24.Juli brachte das Veterinäramt Forst eine ganz besondere "Beschlagnahmung" vorbei. 
6 ca eine Woche alte Igelwaisen, die vom Menschen der Mutter beraubt worden waren. 

Die Einlieferungsgewichte teilten sich von 35g zu 45g auf. 

Gott Sei Dank haben alle überlegt und erfreuen sich bester Gesundheit. Sie sind toll gewachsen und haben sich gut entwickelt. So langsam gibt es das "Fläschchen" seltener und sie müssen lernen, dass es auch anderes Futter gibt. Das klappt aber auch ohne Mama ganz wunderbar. 

Anfänglich hieß es alle 2 Stunden füttern und "windeln", aber nun wird es etwas ruhiger bei uns. 

 

Alle 6 Igel haben wunderbare Paten gefunden, die den Verein mit ihrer Patenschaft finanziell unterstützt haben.  Ein herzliches Dankeschön dafür. 

 


 

 

Ich habe gute Nachrichten - Wir dürfen in vollem Umfang arbeiten! 

 

Aber natürlich gibt es ein paar Dinge zu beachten, denn die Kontaktregeln gibt es ja trotzdem noch: 

 

  • wir achten auf einen Mindestabstand von 1,5m zueinander - bei der Behandlung Eures Tieres sind Unterschreitungen manchmal unvermeidbar - dann wird ein Mundschutz unumgänglich sein
  • beim Gruppenunterricht achten alle darauf, einzeln auf den Hundeplatz zu gehen (haben wir an sich schon immer so gemacht)
  • wir begrüßen und verabschieden uns mit einem Lächeln
  • Bargeldzahlung bleibt weiter möglich; wer möchte, kann aber gerne eine Rechnung bekommen
  • Personen mit Erkältungssymptomen oder gar Fieber nehme ich nicht an - seid diesbezüglich bitte ehrlich, denn es ist niemandem geholfen, wenn wir das Risiko unterschätzen

Ich freue mich auf Euch - bleibt alle schön gesund. 

 


Der 9. Soziale Trödelmarkt in Drebkau

 

Am 19.05.2019 fand in Drebkau der 9. Soziale Trödelmarkt statt und wir waren dabei - bzw der Verein des Tierzentrums. Mit unseren nagelneuen Igel-Brschüren und einen interaktiven Quiz über Igel konnten wir sehr viel für die Aufklärung über die kleinen Stachelritter tun. 

 


Unser Stand auf dem Drebkauer Nikolausmarkt 2018

 

Auch in diesem Jahr durften wir wieder mit einem Stand auf dem Nikolausmarkt in Drebkau dabei sind. 

Wie immer war es eine wunderschöne, sehr heimelige Atmosphäre mit vielen tollen Gesprächen und freundlichen Zuwendungen für unsere Igel.